Die zwei großen Bereiche der Suchmaschinenoptimierung: Onpage-Optimierung [Teil 2]

Im ersten Teil dieser kleinen Artikelserie “Die zwei grossen Bereiche der Suchmaschinenoptimierung: Onpage-Optimierung“, ging es um Keywords und Zwischenüberschriften sowie die Bedeutung qualitativ hochwertiger Texte. Heute wollen wir uns in erster Linie mit den Meta-Angaben und der Usability in Bezug auf die Onpage-Optimierung beschäftigen.

Meta-Angaben

metaangaben onpage optimierungVielleicht hat sich der ein oder andere schon gefragt, wie denn die Suchmaschinen eigentlich verschiedene Informationen einer Seite auslesen. Denn in den Suchergebnissen erscheint ja stets der Titel einer jeden Webseite mit einer kleinen Beschreibung darunter. Diese Informationen liefern die sogenannten Meta-Angaben (teilweise auch als HTML Head Tags bezeichnet), das sind speziell gekennzeichnete Infos im Head-Bereich einer jeden Seite. Diese Angaben sind in den meisten Fällen nirgendwo auf der Seite selbst zu sehen, sie existieren lediglich „im Hintergrund“, um von Webservern, Browsern oder Suchmaschinen ausgelesen werden zu können. Hier die beiden wichtigsten Meta-Angaben im Überblick:

    • Die mit Abstand wichtigste Meta-Angabe ist der Seitentitel. Dieser Titel definiert den Namen der Webseite, der in den Suchergebnissen angezeigt wird und auch in der oberen Browserleiste erscheint, wenn die Seite geöffnet ist. Der Seitentitel sollte zum einen das Thema der Seite widerspiegeln und zum anderen wichtige Keywords enthalten – und das auch möglichst am Anfang des Titels (max. 70 Zeichen)
    • Die Meta-Description soll in ein oder zwei Sätzen den Inhalt der Seite beschreiben (max. 160 Zeichen). Richtig, dabei ist es natürlich wieder von Vorteil, wenn wichtige Keywords eingebaut werden, allerdings hat eine Meta-Description keinen direkten Einfluss aufs Ranking, vielmehr soll sie dazu dienen, den möglichen Besucher neugierig zu machen und den Inhalt der Webseite (oder der entsprechenden Unterseite) auf den Punkt zu bringen.
    • Es gibt noch weitere Meta-Angaben, die allerdings gerade Anfänger vernachlässigen können. Trotzdem werden wir uns diesen in einem späteren Artikel widmen und auch erklären, wie und wo man Meta-Angaben macht.

Ein hilfreiches Tool zum Erstellen von Seitentitel und Descriptions gibt es hier: http://www.seomofo.com/snippet-optimizer.html

Eine gute Usability

usability onpage optimierungUsability. Klingt nach einem wichtigen und professionellen Begriff. Und zumindest wichtig ist sie auch, die Usability, zwar nicht in erster Linie für die Suchmaschinen, dafür aber für die Nutzer und Besucher der Webseite. Im Prinzip könnte man den Begriff auch ersetzen durch „Benutzerfreundlichkeit“. Was damit gemeint ist? Nun ja, jeder Besucher, der über Google auf die eigene Webseite kommt, sucht nach bestimmten Informationen – schließlich muss er ja auch einen oder mehrere Suchbegriffe eingegeben haben. Wenn er diese Informationen nicht nach wenigen Sekunden findet, ist er in der Regel ganz schnell wieder zurück in den Google-Suchergebnissen.

Die Aufgabe eines jeden Webmasters sollte es also sein, die eigenen Webseite übersichtlich und benutzerfreundlich zu gestalten. Dabei können verschiedene Elemente helfen:

      • Ein Menü (sprich eine Leiste mit den verschiedenen Kategorien) sollte selbstverständlich sein, ideal für die Platzierung ist hier ein waagerechtes Menü oben auf der Seite im Header-Bereich. Das Menü selbst sollte nicht mehr als zehn Kategorien enthalten, mögliche Unterkategorien können jedoch geschickt mithilfe eines Dropdown-Menüs integriert werden. Seiten wie „Impressum“ oder „Über uns“ können im Footer platziert werden, da sie den normalen Besucher in der Regel nicht interessieren werden.
      • Ein Suchfenster eröffnet dem Nutzer die Möglichkeit, schnell bestimmte Artikel finden zu können. Je leichter dieses Suchfenster zu finden ist, desto eher wird es auch genutzt – und desto eher bleiben Besucher auch länger auf der Webseite.
      • Der letzte wichtige Aspekt ist die interne Verlinkung. Wenn innerhalb eines Artikels Bezug auf einen anderen Artikel genommen wird, kann dieser unkompliziert verlinkt werden, um Besucher, die diesen älteren Text vielleicht noch nicht gelesen haben, darauf aufmerksam zu machen. Auch unter einem Text kann man auf „ähnliche Artikel“ hinweisen, in der Sidebar empfiehlt sich außerdem eine Liste mit „interessanten Artikeln“.

Zusammenfassung

Meta-Angaben liefern den Suchmaschinen wichtige Informationen, besonders bedeutsam sind dabei Seitentitel und Meta-Description. Eine benutzerfreundliche Oberfläche der Webseite sowie eine gute interne Verlinkung runden die wichtigsten Aspekte der Onpage-Optimierung ab.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Die zwei großen Bereiche der Suchmaschinenoptimierung: Onpage-Optimierung [Teil 2], 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Speak Your Mind

*