Google Panda Update #25: Veränderungen und erste Auswirkungen

google panda 25Relativ unauffällig hat Google in der letzten Woche das neuste Update des Suchalgorithmus „Panda“ online gestellt. Es ist schon das 25. Update in insgesamt etwa zwei Jahren, denn zum ersten Mal erblickte Panda im Februar 2011 das Licht des Internets.

Was ist Panda?

Ganz allgemein verfolgt Google mit Panda das Ziel, Seiten mit einer hohen Qualität minderwertigen Seiten vorzuziehen. Kriterien für minderwertige Seiten gibt es viele, unnatürliche Backlinks, Duplicate Content, Keywordspam, ein unpassendes Verhältnis zwischen Werbung und Content und, und, und. Im Prinzip also eine gute Sache, auf der einen Seite für die Leser und auf der anderen Seite für Blogs und Webseiten, die sich stets bemühen, mit Qualität zu überzeugen. Man könnte auch sagen, dass Panda die Konsequenz aus Googles eigener Aufforderung ist, die Webseiten für die Leser und nicht für die Suchmaschinen zu erstellen.

Das neuste Panda Update

Zunächst einmal war das neuste Panda Update laut Matt Cutts auch das letzte manuelle Update. Das heißt, dass es in Zukunft keine schlagartigen Veränderungen mehr von heute auf morgen geben wird, sondern die Neuerungen fließend im laufenden Betrieb aktualisiert werden. Das ist auf der einen Seite ein Vorteil, da es eben keine schlagartigen Veränderungen mehr geben wird – auf der anderen Seite wird das ganze System allerdings auch ein wenig undurchsichtiger und es wird unter Umständen schwieriger, plötzliche schlechtere Positionierungen der eigenen Seite nachzuvollziehen. Beim neusten Update #25 hat es Google angeblich in erster Linie auf die Usability abgesehen, also darauf, wie übersichtlich die Seiten sind und wie es um Onpage-Optimierung steht – das sind aber eher Spekulationen.

Auswirkungen des Updates

Wie bei jedem Update haben einige Seiten einen deutlichen Traffic-Rückgang zu spüren bekommen, dabei reden wir über Werte um circa 40 Prozent berichtet 100partnerprogramme.de. Die vielleicht deutlichste Auswirkung des neuen Panda Updates war es allerdings, dass der Social Bookmark Dienst „Digg“ für einen Tag aus dem Google Index verbannt wurde. Es ist zwar nicht belegt, dass der Grund dafür wirklich bei dem Panda Update liegt – doch im Grunde ist das die wahrscheinlichste Erklärung. Digg besteht aus sehr vielen Duplikaten (was im Grunde selbstverständlich ist bei einem Social Bookmark Dienst), auch soll eine Zeile der robots.txt den Google Crawlern den Zugriff auf die Seite verwehrt haben. Inzwischen ist Digg natürlich wieder im Index, auch war der kurzzeitige Ausschluss aus dem Index laut Jake Levine, dem General Manager von Digg, nicht weiter schlimm, da man sowieso circa 90 Prozent des Traffics über direkte Zugriffe erhalte. TechCrunch zufolge hatte man teilweise auch darüber spekuliert, ob Google Digg absichtlich abgestraft hatte, da Digg mit dem Digg Reader den sterbenden Google Reader klonen bzw. ersetzen will. Matt Cutts hat das aber bereits dementiert und er hat versichert, dass man hart daran arbeiten werde, dass Fehler wie bei Digg in Zukunft nicht mehr vorkommen werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Google Panda Update #25: Veränderungen und erste Auswirkungen, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Speak Your Mind

*